So lebten die Ritter

Ritterprojekt

Im April erfuhren die Schüler und Schülerinnen der 3. + 4. Klassen viel über das Leben der Ritter. Die Kinder konnten sich über verschiedene Zugänge mit dem Thema beschäftigen. Sie aßen ein Ritterfrühstück, stöberten in der Ritterbücherei, sahen einen Kurzfilm, forschten im Internet, übten am Computer, spielten verschiedene Lernspiele, bauten ein Katapult,… .

Der Abschluss fand im Museum im Tabor statt.

 

Feldbach – die Stadt – das Museum

 

Jetzt sind die Kinder der 3. und 4. Stufen Feldbach Experten. Trotz des Regens erkundeten die Kinder als erste Gruppe mit der Feldbachtasche die Stadt. In der Tasche fanden sie ein Fernglas mit dem sie die Verzierungen der Villa Hold betrachteten. Wie die Stadt früher aussah konnten sie herausfinden, indem sie ein Puzzle zusammenstellten. Die Soletti in der Tasche waren ein Hinweis auf die geniale Erfindung der Firma Zach, die seit 1949 Soletti in die ganze Welt exportiert. Auf ihrer Erkundungstour mussten die Kinder das Feldbacher Wappen, den Steinernen Metzen und die Mariensäule entdecken. Nach dem geschichtlichen Rundgang stärkten sich die Kinder. Die Schnittlauchbrote waren ein Renner. Bei der anschließenden Führung durch das Heimat – Museum im Tabor erfuhren die Kinder anhand von Ausstellungsstücken noch einiges über das Leben der Ritter. Es war gleichzeitig ein schöner Abschluss des vorangegangenen Projektes über die Ritter.