So viele Erdbeeren!

Ein Spaziergang zum Erdbeerfeld

 

Am Mittwoch den 23. Juni machte die ganze Schule einen kleinen Ausflug.

Es stand uns eine Wanderung bevor. Und es war sehr heiß.

Die Kinder cremten sich vor dem Losgehen mit Sonnencreme ein und setzten Hüte und kappen auf. Das Erdbeerfeld befand sich in Mahrensdorf.

Der Weg führte uns vor allem durch den Wald. Alle schwitzten trotzdem als wir endlich ankamen. Schnell setzten wir uns in den Schatten um zu trinken.

Der Besitzer des Erdbeerfeldes hieß Gregor Reicher. Er erzählte vieles über die Erdbeere. Diese werden jedes Jahr neu gesetzt und mit Schläuchen in der Erde gegossen. Herr Reicher gab einigen Kindern eine Erdbeerpflanze. Jeder durfte schaute sie genau an und gab sie dann an das daneben sitzende Kind weiter.

Die Pflanze hatte noch die Wurzeln dran und trug grüne Früchte.

Schließlich bekam jedes Kind einen kleinen Karton zum Erdbeersammeln. Alle Kinder stapften nun durch die Erdbeerreihen und sammelten große, rote und schöne Erdbeeren. An manchen Stellen war es sehr matschig. Überall lag Stroh herum. Die Kartonschachteln wurden voller und voller.

Zum Schluss bekamen wir auch noch ein Eis. An so einem heißen Tag wie an diesem konnte man ein Eis gut vertragen.

Es kam bereits der erste Schulbus. Alle Kinder stellten ihre Erdbeerkartons in den Bus. Überall roch es nach Erdbeeren.

Es war sehr toll.

 

Text von Marlen Klein!